geistesabwesend
Adjektiv:

Worttrennung:
geis·tes·ab·we·send, Komparativ: geis·tes·ab·we·sen·der, Superlativ: am geis·tes·ab·we·sends·ten
Aussprache:
IPA [ˈɡaɪ̯stəsˌʔapveːzn̩t]
Bedeutungen:
[1] unkonzentriert, in Gedanken versunken, mit seinen Gedanken nicht bei der Sache
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Substantiv Geist und dem Adjektiv abwesend mit dem Fugenelement -es
Synonyme:
[1] gedankenverloren, zerstreut
Beispiele:
[1] Nach dem Autounfall war sie für ein paar Stunden geistesabwesend gewesen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch