geistlich
Adjektiv:

Worttrennung:
geist·lich, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈɡaɪ̯stlɪç]
Bedeutungen:
[1] auf Religion bezogen, die Religion betreffend
Herkunft:
mittelhochdeutsch „geistlich“, althochdeutsch „geistlīh“, eine Übersetzung von lateinisch spiritualis. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] theologisch
Gegenwörter:
[1] weltlich
Beispiele:
[1] „Das geistliche Amt war jetzt - durchaus im evangelischen Sinne - in erster Linie ein Lehramt.“
[1] „Im geistlichen Kurfürstentum Köln hatten inzwischen ebenfalls die Hexenprozesse sich zu häufen begonnen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch