kreuzen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
kreu·zen, Präteritum: kreuz·te, Partizip II: ge·kreuzt
Aussprache:
IPA [ˈkʁɔɪ̯t͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] Biologie: Tiere oder Pflanzen verschiedener Art, Rasse, Gattung oder Sorte zur Paarung beziehungsweise geschlechtlichen Vereinigung bringen
[2] reflexiv: sich begegnen, sich überschneiden
[3] transitiv: etwas kreuzförmig übereinanderlegen
[3a] Arme
[3b] Beine
[4] transitiv: etwas queren, überqueren, überschneiden (Linie, Straße, Weg)
[5] Seemannssprache: durch Wendemanöver im Zickzackkurs gegen den Wind segeln
[6] eine Kreuzfahrt oder Seereise machen, das Meer befahren
[7] am Himmel fliegen
[8] in einem Wettkampf die Ziellinie überqueren
Herkunft:
Althochdeutsch kruzonkreuzigen“, mittelhochdeutsch kriuzen auch „bekreuzigen“. Seemännisch im frühen 17. Jahrhundert über niederländisch kruisen zu kruisKreuz“.
Synonyme:
[1] bastardieren, hybridisieren
[2] sich begegnen, sich überschneiden
[3a] Arme verschränken
[3b] Beine übereinanderschlagen
[4] queren, überqueren, überschneiden
[5] gegen den Wind segeln
[6] schiffen
[7] fliegen
[8] erreichen, ankommen
Gegenwörter:
[1] klonen, separieren, trennen
[2] sich entfernen, sich ausweichen, sich verfehlen
[3] auflösen, öffnen
[4] ausweichen, umkehren
[5] mit dem Wind segeln
[6] ankern, anlanden
[7] landen
Beispiele:
[1] Kölreuter kreuzte die beiden Tabakarten Nicotiana rustica und Nicotiana paniculata und gewann damit 1760 den Preis der Akademie.
[1] Die konventionelle Züchtung ist jedoch von der Natur beschränkt, da sich nur wenige Sorten untereinander kreuzen lassen.
[1] „Allein im Mais haben wir fast 60.000 Gene. Wenn wir nur drei Sorten miteinander kreuzen, können wir 60.000 hoch drei Genkombinationen züchten – das sind mehr Möglichkeiten, als es Menschen auf dieser Erde gibt“, sagt Prof. Dr. Melchinger.
[2] Er hatte eben die Lanze auf Aias geworfen, aber gerade die Stelle des Panzers getroffen, wo die Riemen des Degengehenks und des Schildes sich übereinander kreuzen; deshalb war der Wurf unschädlich geblieben.
[2] Da kreuzen sich nun zwei Gedanken, und wir wollen sehen, ob beide bewältigt sind, einer oder keiner.
[2] Zwei Jubiläen kreuzen sich in diesem Jahr.
[3] Der Dorfschulmeister stieg hinauf / auf seines Blechschilds Messingknauf / und sprach zum Wolf, der seine Pfoten / geduldig kreuzte vor dem Toten: …
[4] »Ha, du kommst mir recht,« rief Francesco bebend vor Wut bei Cosimos Anblick, »wenigstens sollst du es büßen, daß du es gewagt, meine Wege zu kreuzen.«
[4] Hier konnte niemand seinen Weg kreuzen, seinen Frieden stören.
[4] Die Aussicht, mit diesem unangenehm guten und unsympathisch langarmigen Friesenschläger die langen Messer zu kreuzen, verdüsterte Henrys Gemüt gewitterwolkenartig.
[5] Kreuzen gegen den Wind bedeutet doppelter Weg, dreifache Zeit und vierfacher Ärger. (Seglerspruch)
[8] Neuer Rekord: Der 140-Fuß-Maxi-Trimaran „Banque Populaire V" unter Skipper Loïck Peyron kreuzte die Ziellinie in Plymouth gestern um 19:48 Uhr Ortszeit und markierte damit einen neuen Rekord in 1 Tag, 8 Stunden, 48 Minuten mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 18,5 Knoten.
Redewendungen:
die Klingen mit jemandem kreuzen — mit jemanden kämpfen; übertragen: eine Auseinandersetzung mit jemanden haben
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.052
Deutsch Wörterbuch