gelinde
Adjektiv:

Worttrennung:
ge·lin·de, Komparativ: ge·lin·der, Superlativ: am ge·lin·des·ten
Aussprache:
IPA [ɡəˈlɪndə]
Bedeutungen:
[1] von geringer Stärke
Herkunft:
seit dem 15. Jahrhundert belegt, aus dem Mittelhochdeutschen, die verstärkte Form zu lind
Beispiele:
[1] Für seine Tat muss er nur eine gelinde Strafe gewärtigen.
[1] Die Forderungen, die sie stellen, sind gelinde gesagt frech. (adverbiale Verwendung)
[1] „Verzicht auf das Wagnis, einmal zur Gewöhnung geworden, bedeutet im geistigen Bezirk ja immer den Tod, eine gelinde und unmerkliche, dennoch unaufhaltsame Art von Tod.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch