gelle
Partikel: Worttrennung:
gel·le
Aussprache:
IPA [ˈɡɛlə]
Bedeutungen:
[1] thüringisch, vogtländisch, schwäbisch, fränkisch, hessisch, umgangssprachlich: verschliffene Floskel für die eingeschobene, rhetorische Frage „Gelt es?“, „Gilt es?“, „Habe ich recht?“ oder „Nicht wahr?“, „Stimmt es?“, um sich der (vorausgesetzten) Zustimmung zu versichern
Herkunft:
Zusammensetzung aus gelten und es
Synonyme:
[1] gell, standardsprachlich: gelt es?, gilt es?, habe ich recht?, nicht wahr?, stimmt es?
Beispiele:
[1] Schönes Wetter heute, gelle?
[1] „Die Thüringer sagen immer „gelle“. Gelle?“ „Gelle!
Konjugierte Form: Worttrennung:
gel·le
Aussprache:
IPA [ˈɡɛlə]
Grammatische Merkmale:
  • 1. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs gellen
  • 1. Person Singular Konjunktiv I Präsens Aktiv des Verbs gellen
  • 3. Person Singular Konjunktiv I Präsens Aktiv des Verbs gellen
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs gellen



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch