messen
Verb:

Worttrennung:
mes·sen, Präteritum: maß, Partizip II: ge·mes·sen
Aussprache:
IPA [ˈmɛsn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: eine Größe mit Hilfe eines Maßes bestimmen
[2] reflexiv: sich mit jemandem vergleichen
[3] intransitiv: ein bestimmtes Maß[3], Größe haben
[4] transitiv: jemand mustern
Herkunft:
Der Begriff geht über mittelhochdeutsch mezzen und althochdeutsch mezzan auf germanisch *met–a– „messen“ zurück; zugrunde liegt vermutlich indogermanisch *me– „messen, abstecken
Synonyme:
[2] sich vergleichen
[4] mustern, prüfen
Beispiele:
[1] Er misst die Länge des Tisches.
[1] Messen heißt eine zu messende Größe mit einer festgelegten Maßeinheit vergleichen.
[1] „Gemessen wurde der Jahreshöchstwert 414,7 Teile pro Million (ppm). Ein CO2-Wert, den es zuletzt vor drei Millionen Jahren gab.“
[2] Er misst sich mit dem Gegner.
[3] Der Tisch misst 160 Zentimeter.
[4] Sie maß ihn sehr misstrauisch.
Redewendungen:
[1] mit gleicher Elle messen - unparteiisch sein (Sprichwort)
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch