reiben
Verb, unregelmäßig:

Flexion

Worttrennung:
rei·ben, Präteritum: rieb, Partizip II: ge·rie·ben
Aussprache:
IPA [ˈʁaɪ̯bn̩], [ˈʁaɪ̯bm̩]
Bedeutungen:
[1] mit einem Gegenstand oder Körperteil unter Druck an einem anderen entlangfahren
[2] mit einer Reibe zerkleinern
Synonyme:
[1] scheuern, schuppern
[2] raspeln
Beispiele:
[1] Er rieb seine schmerzende Wange.
[2] Fürs Bircher-Müesli werden Äpfel gerieben.
Redewendungen:
jemandem etwas unter die Nase reiben
sich an etwas reiben
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch