gesättigt
Adjektiv:

Worttrennung:
ge·sät·tigt, Komparativ: ge·sät·tig·ter, Superlativ: am ge·sät·tigts·ten
Aussprache:
IPA [ɡəˈzɛtɪçt]
Bedeutungen:
[1] nicht mehr hungrig
[2] figurativ: so viel zugeführt, dass ein Wunsch oder mehrere Wünsche befriedigt sind
[3] Wirtschaft: ohne Steigerung: in einem Markt: ohne Wachstum, ohne Steigerung von Umsatz / Absatz / Kunden
[4] Chemie: ohne Steigerung: das ausschließliche Vorhandensein von Einfachbindungen bei Kohlenstoffatomen
[5] ohne Steigerung: so stark angereichert, dass von einem Stoff die größtmögliche Menge gelöst ist (beispielsweise in einer Flüssigkeit / einem Gas)
Synonyme:
[1] satt
Gegenwörter:
[1] hungrig
[3] wachsend
[1, 4, 5] ungesättigt
Beispiele:
[1] Ich bin noch gesättigter als gestern.
[2] „Sowohl der Roman als auch der Film sind eine Überzeichnung, eine Satire auf die gut situierte, gesättigte bürgerliche Welt.“
[2] „Der so [von dem Film] gesättigte Zuschauer ist bezaubert von der Kunst des Nouvelle-Vagues-Altmeisters Alain Resnais […]“
[2] „Auch das Festival Biennale Bavaria fokussiert nicht nur das vergleichsweise gut gesättigte Heimatbewusstsein der Oberbayern, sondern auch Filme aus dem Ausland – bis hin zu Filmen, die das Schicksal von Heimatlosen, also Geflüchteten thematisieren.“
[2] „So entsteht ein Orientierungswissen, das für ein Leben in einer bestimmten Region zugeschnitten ist, sogar noch mehr: eine von Tradition und Erfahrungen gesättigte Leitkultur.“
[2] „Jetzt hat [der Figur Heinrich Himmler] Peter Longerich, einer der profiliertesten deutschen Zeithistoriker, eine empirisch gesättigte, umfangreiche (immerhin 960 Seiten zählende) Analyse gewidmet, die Biographie und Strukturgeschichte zu verbinden anstrebt.“
[3] „Ein Grund für [den deutlichen Umsatzrückgang mit diesen Geräten] könnte sein, dass in den meisten Haushalten mittlerweile ein Flachbildfernseher steht, der Markt also etwas gesättigter ist.“
[3] […] im letzten Quartal [2017], da waren es zum ersten Mal weniger [verkaufte Smartphones] als ein Jahr zuvor, also ein gesättigter Massenmarkt.
[3] „Wäre aber ein wenig Wettbewerb nicht schlecht in Deutschland, wo die gesättigte Orchesterlandschaft um ein schrumpfendes jüngeres Publikum wirbt?“
[3] „Die meisten Unternehmer heute haben viele Konkurrenten und treffen auf eigentlich gesättigte Konsumenten. Wer erfolgreich sein will, muss durch gezielte Werbung seine Ware anpreisen.“
[4] „Chemisch gesprochen bestehen Wachskerzen aus Paraffin, einem Gemisch gesättigter, kettenförmiger Kohlenwasserstoffe.“
[4] [Lebensmittelverunreinigung:] „Die Erdölverunreinigung ist ein komplexes Stoffgemisch, das sich lediglich grob in einen Berg im einzelnen unbekannter gesättigter Kohlenwasserstoffe und eine Fraktion aromatischer Kohlenwasserstoffe auftrennen lässt.“
[4] „Die Forscher testeten bei ihren Wespen, Ameisen und Hummeln je fünf Pheromone, von denen sie annahmen, dass sie die Arbeiterinnen unfruchtbar machen. Darunter waren einige gesättigte Kohlenwasserstoffe und Ester.“
[4] Die Königinnen sozialer Insektenvölker produzieren langkettige gesättigte Kohlenwasserstoffe im Überfluss. Und genau diese Stoffe sorgen dafür, dass Arbeiterinnen dieser Völker unfruchtbar bleiben und sich um Nahrungsbeschaffung und Brutpflege kümmern.
[4] „Für das Team um Hegsted war der Effekt von gesättigten Fetten wie Butter zum Beispiel viel größer und bedeutender als die Wirkung, die sie bei Zucker sahen.“
[4] „Besteuert werden [in Dänemark] Nahrungsmittel, die mehr als 2,3 Prozent gesättigte Fette enthalten.
[5] Wenn man kein Salz mehr in einem Glas mit Wasser auflösen kann und sich unten bereits die Salzkrümel absetzen, dann haben wir eine gesättigte Sole.
[5] „Die Niederschläge treffen etwa nach einem sehr nassen Frühling auf bereits stark gesättigte Böden.“
[5] [C14-Analyse – Radiokarbondatierung:] „Da reicht es, wenn einmal mit frischem Kohlendioxid gesättigtes Regenwasser über diesen Flitter gelaufen ist – und die Datierung ist verdorben.“
[5] „Einem europäischen Forscherteam ist es gelungen, mithilfe eines Lasers in mit Feuchtigkeit gesättigter Luft Wassertropfen zu erzeugen.“
Übersetzungen:

[1] nicht mehr hungrig

Partizip II: Worttrennung:
ge·sät·tigt
Aussprache:
IPA [ɡəˈzɛtɪçt]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch