gestatten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ge·stat·ten, Präteritum: ge·stat·te·te, Partizip II: ge·stat·tet
Aussprache:
IPA [ɡəˈʃtatn̩]
Bedeutungen:
[1] jemandem etwas erlauben
Synonyme:
[1] erlauben, genehmigen
Gegenwörter:
[1] verbieten
Beispiele:
[1] Der Zutritt ist Ihnen nicht gestattet.
[1] „Befürchtungen der Behörde, Ermittlungsschritte könnten erfolglos verlaufen, gestatten es nicht, Behauptungen der Partei als unglaubwürdig darzustellen und von einem gegenteiligen, durch nichts belegten, sondern auf bloßer Mutmaßung beruhenden Sachverhalt auszugehen.“
[1] „Mein Herr, leider können wir Ihnen nicht gestatten, an Bord zu bleiben.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch