gesund
Adjektiv:

Worttrennung:
ge·sund, Komparativ: ge·sün·der, ge·sun·der, Superlativ: am ge·sün·des·ten, am ge·sun·des·ten
Aussprache:
IPA [ɡəˈzʊnt]
Bedeutungen:
[1] frei von Krankheiten, sich wohlbefindend
[2] gut für die Gesundheit
[3] im weiteren Sinne: natürlich und normal
Herkunft:
Das Wort geht über mittelhochdeutsch gesunt und althochdeutsch gisunt zurück auf westgermanisch *ga-sunda- „gesund“, welches sich auch in altenglisch gesund und altfriesisch sund nachweisen lässt
Synonyme:
[1] fit, heil, quietschfidel, rüstig, unversehrt, physiologisch normal, unbehindert
[2] wohltuend, gesundheitsförderlich
[3] gehörig, natürlich, normal, ordentlich, vernünftig
Gegenwörter:
[1] erkrankt, infektiert, krank, pathologisch
[2] schädlich
[2, 3] ungesund
[3] abnormal, übertrieben, unangemessen, unnatürlich
Beispiele:
[1] Ich bin gesund.
[1] Oh wie schön, dass du gesund zurückgekommen bist!
[1] Ein gesunder Patient ist mir natürlich lieber als ein kranker.''
[2] Vitamine sind gesund.
[2] Rauchen ist alles andere als gesund.
[2] Schätzchen, der Mann ist nicht gesund für dich.
[3] Zu der Entscheidung gehörte eine gesunde Portion Menschenverstand.
[3] Da haben Sie aber ein gesundes Maß an Vertrauen bewiesen.
[3] Das nenne ich einen gesunden Ehrgeiz!
[3] Sie kam mit einer gesunden Bräune aus dem Urlaub zurück.
[3] Was sie da treibt, ist doch nicht mehr gesund.
Redewendungen:
[3] sich an etwas gesund stoßen
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
ge·sund
Aussprache:
IPA [ɡəˈzʊnt]
Grammatische Merkmale:
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs gesunden



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch