wirken
Verb:

Worttrennung:
wir·ken, Präteritum: wirk·te, Partizip II: ge·wirkt
Aussprache:
IPA [ˈvɪʁkn̩]
Bedeutungen:
[1] mit Akkusativ, nach der Präposition für: tätig sein, nützlich sein, etwas schaffen, etwas vollbringen
[2] eine Wirkung entfalten
[3] einen Eindruck erwecken
[4] fachsprachlich: Textilien nach einem Wirkverfahren herstellen
[5] fachsprachlich: Gewebe mit eingearbeiteten Bildern oder Mustern herstellen
[6] einen Teig durchkneten
Synonyme:
[1] tätig sein, nützlich sein, etwas schaffen, etwas vollbringen, machen, herstellen, produzieren, nutzen, sich einsetzen, engagieren
[3] scheinen, erscheinen
[6] kneten, walken
Gegenwörter:
[1] untätig sein
Beispiele:
[1] Wir wirken für den Frieden und den Schutz der Umwelt.
[2] Die Medizin wirkt bei mir nicht.
[2] „Höhe hat, aus der Tiefe gesehen, etwas Magisches, das je nach Wesensstruktur des Menschen auf den Einzelnen bedrohlich und abweisend oder aber verlockend und anziehend wirken kann.“
[2] „Oder wirkt ein Gift, das ihm ein bestochener Mundschenk auf Geheiß von Basileios möglicherweise eingeflößt hat?“
[2, 3] „Er wirkt sichtlich verkleidet in der Rolle des Bergwanderers, der nicht wirklich Bergwanderer sein kann in dieser Menschenlawine am Berg.“
[3] Die Farbe wirkt kalt.
[4] T-Shirts werden gewirkt, Hemden gewebt.
[5] Dieser gewirkte Brokat ist wunderschön.
[6] Der Brotteig muss nach dem ersten Gehen gut gewirkt werden.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.038
Deutsch Wörterbuch