gleichwohl
Adverb: Worttrennung:
gleich·wohl
Aussprache:
IPA [ˌɡlaɪ̯çˈvoːl]
Bedeutungen:
[1] gehoben: den vorigen (Teil-)Satz abschwächend, in der Gültigkeit einschränkend, indem auf einen Widerspruch hingewiesen wird
Synonyme:
[1] dessen ungeachtet, jedoch, dennoch, trotzdem
Beispiele:
[1] In den beiden kleinen Dörfchen Herzberg und Wippra im Süden Sachsen-Anhalts keimen gleichwohl Hoffnungen auf eine touristische Belebung ihrer Region durch höchstens mit Hut, Rucksack und Schuhen bekleidete Wanderer.
[1] So sei eine sinkende Differenz zwischen den beiden Komponenten häufig das erste Anzeichen, dass die Konjunktur auf Sicht von zwei bis drei Quartalen nach oben dreht. Gleichwohl seien die Zahlen in der aktuellen Situation und aufgrund des sehr niedrigen Niveaus des Geschäftsklimas mit Vorsicht zu interpretieren.
[1] Irans Präsident Ahmadineschad ist ein Nuklear-Angeber. Die Politik des Regimes ist gleichwohl riskant.
[1] Pastor Remé wusste, dass er Loki nicht überzeugt hatte, aber er taufte sie gleichwohl, weil er ihr Motiv für die kirchliche Trauung verstand und anerkannte.
[1] „Gleichwohl ist der Rat eine undankbare Aufgabe.“
Übersetzungen: Subjunktion: Worttrennung:
gleich·wohl
Aussprache:
IPA [ˌɡlaɪ̯çˈvoːl]
Bedeutungen:
[1] Die Subjunktion „gleichwohl“ leitet einen Nebensatz (genauer: Konzessivsatz) ein, der einen Gegengrund nennt zu dem, was im übergeordneten Satz gesagt wurde.
Beispiele:
[1] Ich kaufte ihr das Kleid, gleichwohl ich wusste, dass sie es nie tragen würde.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.056
Deutsch Wörterbuch