groß
Adjektiv

Worttrennung:
groß, Komparativ: grö·ßer, Superlativ: am größ·ten
Aussprache:
IPA [ɡʁoːs]
Bedeutungen:
[1] von beträchtlichem Ausmaß
[2] mehr als der Durchschnitt
[3] erwachsen
[4] von Bedeutung, bemerkenswert
[5] in Verbindung mit Maßangaben und Maßeinheiten diesen häufig nachgestellt: in dieser (bestimmten) Größe, diese Größe aufweisend
Herkunft:
Aus Mittelhochdeutsch sowie Althochdeutsch grōʒ beziehungsweise Althochdeutsch grōz mit der ursprünglichen Bedeutung grobkörnig, das auch mit Grieß, Grütze, grob und Griebe verwandt ist.
Vergleiche Niederländisch groot und Englisch great
Gegenwörter:
[1] mikroskopisch, winzig
[1–4] klein
Beispiele:
[1] Der Baum ist aber nicht sehr groß für sein Alter.
[1] „Das Misstrauen gegenüber gentechnisch veränderten Lebensmitteln ist zwar groß, allerdings sind »Gene« natürlich in jedem Lebewesen und damit auch in allen Nahrungsmitteln enthalten.“
[2] Die Werte sind einfach zu groß.
[2] Lass uns zu Meier gehen, die haben ein großes Angebot.
[3] Wenn ich einmal groß bin, möchte ich Pilot werden.
[4] Er war ein großer Politiker.
[4] „1957, vier Jahre nach dem Tod des großen sowjetischen Führers Josef Wissarionowitsch Stalin, bekam das junge Ehepaar Ben Zion Piatov und Sonja Piatova, geborene Suchmann, ihr erstes Kind, meinen Vater Michael.“
[5] Die Samen waren nur 3 bis 5 Millimeter groß.
[5] Österreich ist etwa 83.879 km2 groß.
[5] Es gibt 4050 m2 große und 10800 m2 große Fußballplätze.

Redewendungen
große Töne spucken
Übersetzungen:
Groß
Substantiv, m, f, Nachname
Worttrennung:
Groß, Plural: Groß
Aussprache:
IPA [ɡʁoːs], Plural: [ɡʁoːs]
Bedeutungen:
[1] deutscher Nachname, Familienname
Herkunft:
[1] Neben der körperlich Großen kann mittelhochdeutsch grôß auch den Dicken, Plumpen und seltener den Vornehmen bezeichnen.
Synonyme:
[1] Lang, Dick, Velik



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch