hübsch
Adjektiv:

Worttrennung:
hübsch, Komparativ: hüb·scher, Superlativ: am hüb·sches·ten
Aussprache:
IPA [hʏpʃ]
Bedeutungen:
[1] ebenmäßig, schön
[2] angenehm, nett
[3] nur adverbiell: wie es sich gehört
[4] nur attributiv: von nicht ganz unbedeutender Größe
Herkunft:
Erbwort aus mittelhochdeutsch hüb[e]sch, hüvesch, hövesch (zu Hof gehöriges Adjektiv, vgl. höfisch), eigentlich: sich so fein, gesittet benehmend, wie es bei Hofe üblich ist (Ersatz des v durch b ursprünglich vorwiegend in Süd-Deutschland). Seit dem 15. Jh. begegnet hübsch in der Bedeutung ‘fein aussehend, gefallend, schön’.
Synonyme:
[1] niedlich, reizend
[3] fein
[4] ansehnlich, beträchtlich, gehörig, ordentlich
Gegenwörter:
[1] hässlich
Beispiele:
[1] Ein hübsches Mädchen sitzt dort.
[1] „Das Empfangszimmer war sehr elegant, sehr bequem, und auf einer pflaumenfarbenen Couch saß ihm das hübscheste Kind gegenüber, das Hagen jemals gesehen hatte.“
[2] Es ist ganz hübsch hier.
[3] Und bleibt mir hübsch auf den Wegen!
[4] Mit der Zeit hatte sich ein hübsches Sümmchen angesammelt.
Redewendungen:
hübsch machen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.033
Deutsch Wörterbuch