haftbar
Adjektiv:

Worttrennung:
haft·bar, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈhaftbaːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Recht: jemanden für einen Schaden zur Verantwortung ziehen, zur Rechenschaft ziehen, gegebenenfalls Schadenersatz erhalten
Herkunft:
[*] Derivation des Verbs haften mit dem Suffix -bar
Beispiele:
[1] Die Frau von Herrn Meier ist für die Schulden ihres Mannes voll haftbar.
[1] Der Richter machte die Eltern haftbar für den schweren Schaden, den ihr Kind verursacht hatte.
[1] Beim Verlust des Buches wird der Leser haftbar gemacht, er muss den Wert des Buches ersetzen.
[1] Beim automatisierten Fahren kann der Autopilot ja nicht haftbar gemacht werden, entweder zahlt beim Unfall der Hersteller des Autos oder der Fahrer.
[1] Man kann nicht nur dann für eine Schaden haftbar gemacht werden, wenn man ihn absichtlich verursacht hat, sondern auch dann, wenn man grob fahrlässig gehandelt hat.
[1] […] der Betreiber eines Cafés mit freiem Internetzugang kann haftbar gemacht werden, wenn ein Gast illegal Musik herunterlädt.
[1] […] die Gesetze aller EU-Länder müssen sicherstellen, dass Anbieter von Internetdiensten nicht dafür haftbar gemacht werden können, was ihre Kunden im Netz machen.
[1] Intervier: Ist denn auch die [palästinensische Organisation] Hamas in irgendeiner Weise haftbar zu machen dafür, was sie in diesem Konflikt tut? Norman Paech: Durchaus. […]
[1] Die Atomindustrie will bis heute nicht zugeben, dass man in Tschernobyl versagt hat. Auch weil so niemand haftbar gemacht werden kann."
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.010
Deutsch Wörterbuch