harmonieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
har·mo·nie·ren, Präteritum: har·mo·nier·te, Partizip II: har·mo·niert
Aussprache:
IPA [haʁmoˈniːʁən]
Bedeutungen:
[1] Dinge: gut zusammenpassen, weil Eigenschaften wie Farbe, Form oder besonders auch Klang zueinanderpassen
[2] Lebewesen: gut miteinander auskommen, in Harmonie miteinander umgehen
Gegenwörter:
[1, 2] disharmonieren
Beispiele:
[1] „Weil, wie gesagt, die Klangfarbe der Rt. etwa zwischen der Kleinen und der Großen Trommel liegt, harmoniert sie mit beiden sehr überzeugend.“
[1] „Der Komponist verwendet Prozeduren der klassischen Harmonie und bevorzugt Akkordbegleitungen, meistens plakatiert; er harmoniert mit Chromatismen und verwegenen Modulationen, die er mit viel Mut an vielen Stellen verwendet und bringt damit oft nur einen Reichtum von Harmonien ein.“
[1] Die Farbe der Bluse harmoniert wirklich wunderbar mit der Inneneinrichtung, das wird ein tolles Foto!
[2] Vater und Sohn harmonieren auch geschäftlich ganz gut miteinander.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch