heran
Lokaladverb: Worttrennung:
he·r·an
Aussprache:
IPA [hɛˈʁan]
Bedeutungen:
[1] in die Richtung zu einem Objekt und dabei auch zum Sprecher hin; auf den Sprechenden zu; in die Nähe einer Sache oder des Sprechers
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Adverbs her und der Präposition an#Präposition|an
Synonyme:
[1] umgangssprachlich: ran, schriftlich auch mit Apostroph: „’ran“; gehoben: herzu
Beispiele:
[1] Bis ans Deck heran sehe ich die Wellen schlagen.
[1] Die Retter waren bereits bis auf einen Meter an den Verunglückten heran, als das Eis zu bersten drohte.
[1] Der schwarze Wigand, der mit seinen Gesellen tüchtig getrunken hatte, schritt unterdessen singend heran, indem er mit einem Paar voranging und ein bekanntes Handwerksburschenlied ausschrie: Wer gibt der Braut zu trinken?
[1] Die Dampfbahn saust heran. Das Pferd eines entgegenkommenden Generals macht einen mächtigen Sprung zur Seite, ohne daß sich das strenge Gesicht des weißhaarigen Militärs irgendwie verändert.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.035
Deutsch Wörterbuch