herrschen
Verb:

Worttrennung:
herr·schen, Präteritum: herrsch·te, Partizip II: ge·herrscht
Aussprache:
IPA [ˈhɛʁʃn̩]
Bedeutungen:
[1] Macht über jemand oder etwas ausüben
[2] deutlich sichtbar, auffallend vorhanden sein
Herkunft:
mittelhochdeutsch hērschen oder hē̌rsenHerr sein“, althochdeutsch hērisōn, um das Jahr 900 zum Komparativ hēriro „älter, würdiger“ des Adjektivs hēr
Synonyme:
[1] gebieten, regieren
[2] dominieren, überwiegen
Beispiele:
[1] In einem Königreich herrscht der König.
[1] Seit fast 50 Jahren herrscht die Familie Gnassingbe im afrikanischen Togo, erst der Vater, jetzt der Sohn. Und Faure Gnassingbe hat gute Chancen, bei der Präsidentenwahl wiedergewählt zu werden.
[2] Im Saal herrschte eisiges Schweigen.
[2] In Brasilien herrscht die schlimmste Dürre seit Jahrzehnten. Besonders betroffen ist die Region um São Paulo.
[2] In Zürich herrscht heile Welt, FIFA-Boss Joseph Blatter wischt alle Probleme des Weltverbandes beiseite.
[2] Während in den USA der Fracking-Boom längst in vollem Gange ist, herrscht in Europa aber überwiegend Skepsis - vor allem in Deutschland.
[2] Seit dem Tod von Langzeit-Machthaber Gaddafi 2011 herrscht Bürgerkrieg pur in dem nordafrikanischen Land.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.046
Deutsch Wörterbuch