herumtreiben
Verb:

Flexion

Worttrennung:
he·r·um·trei·ben, Präteritum: trieb he·r·um, Partizip II: he·r·um·ge·trie·ben
Aussprache:
IPA [hɛˈʁʊmˌtʁaɪ̯bn̩], [hɛˈʁʊmˌtʁaɪ̯bm̩]
Bedeutungen:
[1] reflexiv: sich ziellos bewegen, sich an keinem bestimmten Ort aufhalten
[2] jemanden oder etwas im Kreise bewegen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb treiben mit dem Adverb herum
Synonyme:
[1] streunen, umherziehen, umtreiben, vagabundieren
[2] umhertreiben
Beispiele:
[1] Der Landstreicher treibt sich in den Straßen herum.
[2] Der Wallach scheint Spass daran zu haben, die anderen Pferde auf der Koppel herumzutreiben.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.042
Deutsch Wörterbuch