heteronom
Adjektiv:

Worttrennung:
he·te·ro·nom, Komparativ: he·te·ro·no·mer, Superlativ: am he·te·ro·noms·ten
Aussprache:
IPA [hetəʁoˈnoːm]
Bedeutungen:
[1] Biologie: von unterschiedlicher Ausprägung, meist als Beschreibung über die Segmente eines Insektenkörpers verwendet
[2] Soziologie: von fremden Gesetzen abhängig
Gegenwörter:
[1] homonom
[2] autark, eigenständig, autonom
Beispiele:
[1] Viele Insekten sind heteronom segmentiert.
[1] Die Fühler des Falters sind heteronom gegliedert.
[2] Die Gesetzmäßigkeiten innerhalb der Familie werden in unserer Zivilisation zusätzlich heteronom geordnet.
[2] Durch Steigerungen der Lebenserwartung werden Potentiale für mehr freie Zeit geschaffen, indem der Anteil heteronomer Zeiten an der Lebenszeit relativ verkürzt wird.
[2] Es gibt eigenständige und heteronome Motivierung. Heteronom, anonymgesteuert sind die häufigsten Lernmotivationen im Zusammenhang mit der Sozialisierung des Vorschulkindes und des jüngeren Schulkindes.
[2] Im Strafrecht sind heteronome Gründe Gründe, die außerhalb der Willenssphäre des Täters liegen.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch