hinterfragen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
hin·ter·fra·gen, Präteritum: hin·ter·frag·te, Partizip II: hin·ter·fragt
Aussprache:
IPA [hɪntɐˈfʁaːɡn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: überlegen und/oder herausfinden, ob eine Aussage wahr beziehungsweise glaubhaft ist oder welche Intention oder Gründe hinter einer Aussage oder Handlung stehen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) vom Verb fragen mit dem Präfix hinter-
Synonyme:
[1] analysieren, bezweifeln
Gegenwörter:
[1] als gegeben hinnehmen, glauben
Beispiele:
[1] Man muss hinterfragen, was einem im Fernsehen präsentiert wird und es nicht alles sofort als die pure Wahrheit akzeptieren.
[1] „Die oft verbreitete Haltung, man brauche beim Kauf einer Kapitalanlage-Immobilie kaum oder gar kein Eigenkapital einzusetzen, sollte man momentan unbedingt hinterfragen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch