hinunter
Lokaladverb: Worttrennung:
hi·n·un·ter
Aussprache:
IPA [hɪˈnʊntɐ]
Bedeutungen:
[1] einer Richtung folgend, die tiefer liegt als der momentane Standort; nach unten
Herkunft:
Zusammenrückung aus hin und unter
Synonyme:
[1] kurz, süddeutsch, umgangssprachlich: 'nunter, kurz, umgangssprachlich: runter
Gegenwörter:
[1] andere Richtung: herauf, hinan, hinauf, nach oben
Beispiele:
[1] Wieso hinunter? Ich will jetzt erst mal bis zum Gipfelkreuz hinauf!
[1] Hinunter geht es da im Treppenhaus am Westturm.
[1] Willst du hinunter gehen oder soll ich lieber ein Taxi rufen?
[1] Falls du da hinunterklettern möchtest, solltest du eine Sicherheitsleine anlegen.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch