hinweg
Adverb: Worttrennung:
hin·weg
Aussprache:
IPA [hɪnˈvɛk]
Bedeutungen:
[1] gehoben: von dieser Stelle zu einer anderen
[2] ‚über etwas hinweg‘, zeitlich: einen Zeitraum lang
[3] ‚über etwas oder jemanden hinweg‘, räumlich: über ein Objekt oder eine Person
Herkunft:
Kompositum aus dem Adverb hin und dem Adverb weg
Synonyme:
[1] fort
Beispiele:
[1] Was machst du in meiner Wohnung? Hinweg mit dir!
[2] Franz ist der einzige Schulfreund, mit dem ich über viele Jahre hinweg Kontakt gehalten habe.
[3] Heute Nacht flogen einige Düsenjäger über unser Haus hinweg.
[3] „Um den Verkehr der seit 1333 vom Neckar begrenzten Stadt Heilbronn über den Fluss hinweg zu erleichtern, errichtete man eine Brücke, die 1471 in Stein ausgeführt wurde.“
Redewendungen:
über jemandes Kopf hinweg entscheiden
über etwas hinweg sein
Übersetzungen:
Hinweg
Substantiv, m:

Worttrennung:
Hin·weg, Plural: Hin·we·ge
Aussprache:
IPA [ˈhɪnˌveːk]
Bedeutungen:
[1] der Weg, der zu einem Ziel (im geografischen Sinne) hinführt
Synonyme:
[1] Anreiseweg, Anfahrt
Gegenwörter:
[1] Rückweg, Herweg
Beispiele:
[1] Auf dem Hinweg können wir ja noch kurz bei Tante Frieda vorbeischauen.
[1] Der Hinweg kommt mir immer viel länger vor als der Rückweg.
[1] „Mein Hinweg zu Fuß dauerte sieben Stunden, der Rückweg kaum eine halbe Stunde.“
[1] „Während wir auf dem Hinweg den anderen vorausgeeilt waren, bildeten Vanderbrecken und ich nun die Nachhut.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch