hochrechnen
Verb:

Worttrennung:
hoch·rech·nen, Präteritum: rech·ne·te hoch, Partizip II: hoch·ge·rech·net
Aussprache:
IPA [ˈhoːxˌʁɛçnən]
Bedeutungen:
[1] von vorhandenem Material aus weiterrechnen und ein rechnerisches Ergebnis vorschlagen, das eine gewisse Wahrscheinlichkeit hat, der Wirklichkeit zu entsprechen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb rechnen mit dem Derivatem hoch-
Gegenwörter:
[1] proklamieren, raten, weissagen
[1] runterrechnen
Beispiele:
[1] Wenn wir den ersten Trend hochrechnen, kommt die Partei bei dieser Wahl knapp über die 5%-Hürde.
[1] Man braucht ja bloß die Umsätze der ersten 7 Monate auf das gesamte Kalenderjahr hochzurechnen.
[1] „Rechnet man hoch, so kann man im Durchschnitt mit 3 technischen Gehilfen und 6 Forstschützen jene Trennung durchführen; es würde also eine Vermehrung des Personals auf 3200 Mann nothwendig werden.“ (1863)



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.008
Deutsch Wörterbuch