hochsteigen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
hoch·stei·gen, Präteritum: stieg hoch, Partizip II: hoch·ge·stie·gen
Aussprache:
IPA [ˈhoːxˌʃtaɪ̯ɡn̩], [ˈhoːxˌʃtaɪ̯ɡŋ̍]
Bedeutungen:
[1] nach oben, zu einem höheren Ort, klettern/gehen (steigen)
[2] sich in der Luft oder dem Wasser nach oben bewegen
[3] übertragen, umgangssprachlich: sich als Gefühl langsam bemerkbar machen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb steigen mit dem Derivatem hoch-
Gegenwörter:
[1] runtergehen
[2] absinken, runterfallen, untergehen
[3] erkalten, verfliegen
Beispiele:
[1] Ich habe heute keine Lust, zum Kloster hochzusteigen, geh doch alleine.
[2] Der Ballon steigt hoch und wird mit dem Wind über Land getrieben.
[2] Der Ballon steigt hoch und dümpelt an der Wasseroberfläche.
[3] Und sofort fühle ich wieder, wie mir bei seinem Anblick die Wut hochsteigt.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch