hochtrabend
Adjektiv:

Worttrennung:
hoch·tra·bend, Komparativ: hoch·tra·ben·der, Superlativ: hoch·tra·bends·ten
Aussprache:
IPA [ˈhoːxˌtʁaːbn̩t]
Bedeutungen:
[1] abwertend: übertrieben vornehm und dabei ohne Inhalt
Herkunft:
[1] Wahrscheinlich eher zu der ein ähnliches Bild nutzenden Redewendung „vom hohen Roß herab“ gebildet, nicht von dem fachsprachlichen Begriff Hochtraber.
Beispiele:
[1] Dieses hochtrabende Gerede hätte er sich sparen können.
[1] „Unter solchen Umständen können auch die hochtrabendsten Redensarten von Höhe und Tiefe der Kunst, von den großen Aufgaben der Gegenwart und den strengsten Anforderungen an ihre Leistungen kein sonderliches Vertrauen erwecken.“
[1] „Die Affichen sind mit hochtrabenden Namen unterfertigt, »Hochschule für geheime Wissenschaften«, »Gelehrte Gesellschaft für okkultes Wissen« und so weiter.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch