hold
Adjektiv:

Worttrennung:
hold, Komparativ: hol·der, Superlativ: am hol·des·ten
Aussprache:
IPA [hɔlt]
Bedeutungen:
[1] gehoben, veraltend: sehr zart und hübsch
[2] gehoben, veraltend: gewogen, treu; von freundlicher Gesinnung
Herkunft:
aus dem althochdeutschen und altsächsischen hold, zwischenzeitlich auch mittelhochdeutsch holt, ursprünglich gemeingermanisch *hulTa- (zugeneigt), auch gotisch ? (hulþs)
Synonyme:
[1] anmutig, hübsch
[2] treu, zugetan
Gegenwörter:
[1] abstoßend, hässlich
[2] abhold, untreu
Beispiele:
[1] Sie war eine holde Maid.
[1] …Wer ein holdes Weib errungen… (aus: Ode an die Freude)
[2] Sie war ihm für alle Zeiten hold.
[2] Das Glück ist ihm hold.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.008
Deutsch Wörterbuch