hundert
Numerale: Worttrennung:
hun·dert, hun·der·te
Aussprache:
IPA [ˈhʊndɐt], [ˈhʊndɐtə]
Bedeutungen:
[1] die Kardinalzahl zwischen 99 und 101; zehn hoch zwei (10²)
[2] umgangssprachlich: unbestimmte, große Menge; viel
Herkunft:
althochdeutsch hunt, altsächsisch hund, altenglisch hund, gotisch 𐌷𐌿𐌽𐌳𐌰 < germanisch *hunda- ‚hundert‘ < indogermanisch: *ḱṃtó-m; vergleiche altindisch शत, altgriechisch ἑκατόν (=he-katón, he- zu *sem „eins“), tocharisch A känt, lateinisch centum). Die zusammengesetzte Bildung aus germanisch *hunda- und germanisch raþa „Zahl“ (vergleiche "Rede") ist eine jüngere Erscheinung in den nordseegermanischen Sprachen, vergleiche altnordisch hundrað, altenglisch hundred, altsächsisch hunderod, die sich später auch im Deutschen ausbreitete, vergleiche mittelhochdeutsch hundert.
Synonyme:
[1] einhundert
Beispiele:
[1] Ein Hektoliter sind hundert Liter.
[1] In drei von hundert Fällen ist es gefährlich.
[1] Wir feiern den Ehrentag, weil diese große Wissenschaftlerin genau vor hundert Jahren geboren wurde.
[1] „Ziemlich genau hundert Jahre später führt Dirichlet die Anwendung analytischer Funktionen in die Zahlentheorie ein, […]“
[1] Kannst du denn schon bis hundert zählen?
[1] „Aus Solidarität mit den Seenotrettern im Mittelmeer sind in Baden-Württemberg Hunderte Menschen auf die Straßen gegangen.“
[1] „Wir haben uns um Hunderte Verletzte gekümmert, an manchen Tagen sind wir mit der Schubkarre in den Wald gegangen und haben nach Lebenden und Toten gesucht.“
[1] „Im Vorfeld des Gipfels wurde bei einer Massenschlägerei zwischen Protestierenden und Polizisten die Rostocker Innenstadt verwüstet, es gab Hunderte Verletzte.“
[1] „Die Krankenhäuser in der Provinzhauptstadt Palu konnten nur mit Mühe die hunderten Verletzten versorgen, nachdem bis zu 1,50 Meter hohe Wellen über die Stadt hereingebrochen waren.“
[1] „Mehrere Hundert Male finden das Land, die Leute oder Zitate spanischer Werke Erwähnung in seinen Texten.“
[2] Das habe ich dir schon hundert Mal gesagt!
[2] Frag Lilo, die hat immer hundert Ideen!
[2] In der entscheidenden Schlacht fanden hunderte den Tod.
[2] „Wie Richard Hütting fanden Hunderte in Plötzensee den Tod.“
[2] Das war vielleicht vor hundert Jahren so, aber doch heute nicht mehr.
Redewendungen:
auf hundert sein – wütend sein
das ist hundert und eins – anders
Übersetzungen:
Hundert
Substantiv, f:

Worttrennung:
Hun·dert, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈhʊndɐt]
Bedeutungen:
[1] Mathematik: die natürliche Zahl zwischen der Neunundneunzig und der Hunderteins
Beispiele:
[1] Die Hundert ist die Quadratzahl von 10.
Übersetzungen: Substantiv, n:

Worttrennung:
Hun·dert, Plural: Hun·dert
Aussprache:
IPA [ˈhʊndɐt]
Bedeutungen:
[1] eine Menge aus zehn mal zehn (hundert) Dingen
[2] nur im Plural 2: sehr viele, eine Menge von vermutlich mehr als hundert
Beispiele:
[1] Wie viel kostet das Hundert Dioden?
[1] Wie viele Hundert hast du vorrätig?
[1] „Die Vergütungssätze für die Ausfuhrvergütung betragen einhalb vom Hundert, eins vom Hundert, zwei vom Hundert, drei vom Hundert, vier vom Hundert und fünf vom Hundert der Bemessungsgrundlage.“
[1] „Hundert glorreiche Sagen von seiner Tollkühnheit sind hier wie überall im Schwang.“
[2] „Verschwunden sind die glänzenden Equipagen, die asiatische Pracht des Hofes, der fürstliche Putz der Frauenzimmer, die Hunderte von vergoldeten Livréebedienten.“
[2] Ich hatte heute Hunderte von Fliegen in der Küche.
[2] Zu Hunderten liefen sie feiernd über die Straße.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.059
Deutsch Wörterbuch