im
Kontraktion: Worttrennung:
im
Aussprache:
IPA [ɪm]
Bedeutungen:
[1] zeitlich: Position innerhalb einer genannten Zeitspanne - wann?
[2] räumlich: Position innerhalb eines genannten Ortes - wo?
[3] modal: Beschreibung der Art und Weise - wie?
Herkunft:
Kontraktion (Zusammenziehung) aus der Präposition in und dem bestimmten Artikel dem; siehe auch: in
Gegenwörter:
[1] am
Beispiele:
[1] Manche Menschen müssen im Alter ins Altersheim.
[1] Im April blühen die Anemonen.
[2] Wir befinden uns im Zentrum des Sturms.
[2] Im Auto ist es wärmer.
[2] Im Erzgebirge wachsen die Vogelbeerbäume.
[3] Er telefonierte verbotenerweise im Fahren.
[3] Er war ein Dichter im besten Sinne des Wortes.
Übersetzungen:
IM
Abkürzung:

Aussprache:
IPA [iˈʔɛm]
Bedeutungen:
[1] Inoffizieller/inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit in der DDR; umgangssprachlich auch Informeller Mitarbeiter
[2] Schach: Internationaler Meister
Beispiele:
[1] Zurzeit wird überprüft, ob er früher als IM für die DDR gearbeitet hat.
[1] „Heute Abend tritt Paul Robeson in der Phliharmonic Hall auf. Sie werden hingehen, und zwar unbegleitet. Sie werden das Gespräch auf Psychotherapie lenken. Der kommunistische Partei-Psychologe in Los Angeles heißt Saul Lesnick. Er ist ein IM des FBI.“
[1] „Gemeinsam studierten wir die akribischen und banalen Berichte der IM.“
[1] „Almuth hat erfahren, dass viele ihrer Freunde und Bekannten als IM tätig waren.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch