impotent
Adjektiv:

Worttrennung:
im·po·tent, Komparativ: im·po·ten·ter, Superlativ: am im·po·ten·tes·ten
Aussprache:
IPA [ˈɪmpotɛnt]
Bedeutungen:
[1] Medizin: zur Zeugung, zum Geschlechtsverkehr nicht fähig
[2] übertragen: machtlos, unfähig, nicht schöpferisch
Herkunft:
von lateinisch impotens, von verneinender Vorsilbe in- und potens = „mächtig, vermögend“, vergleiche potent
Synonyme:
[1] steril, unfruchtbar, zeugungsunfähig
Gegenwörter:
[1, 2] fruchtbar, potent
[2] einfallsreich, kreativ, schöpferisch
Beispiele:
[1] „In Belfast wollen ein paar Wissenschaftler herausgefunden haben, dass Viagra impotent macht – zwar nicht coeundi aber dafür generandi.“
[2] „Moin will außerdem die Verfassung ändern, die bislang jede gewählte Regierung impotent macht und dem "Obersten Führer" alle Macht gibt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch