in die Bresche springen
Redewendung: Worttrennung:
in die Bre·sche sprin·gen
Aussprache:
IPA [ɪn diː ˈbʁɛʃə ˈʃpʁɪŋən]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: in einer kritischen Situation Unterstützung geben, Beistand leisten
Herkunft:
Die Redewendung hat ihren Ursprung im Ritterwesen. Wenn man eine Burg erobern wollte, musste ein Loch in die Festungsmauer gebrochen werden. Dieses ist die Bresche. Da die Angreifer nach der Herstellung einer solchen Bresche in das Innere der Burg vordringen und dort überall Feuer legen konnten, galt es für die Verteidiger der Burg, ein Eindringen der Feinde zu verhindern. Ein Verschließen der Bresche mit Baumaterial war in der Kürze der Zeit nicht zu bewerkstelligen, weshalb zunächst einer der Ritter in die zu Beginn noch schmale Bresche sprang und diese wie ein Korken verschloss.
Beispiele:
[1] „Die Staaten sind massiv in die Bresche gesprungen, um die Banken zu retten; nun könnten sich die Banken erkenntlich zeigen, indem sie den Staaten helfen (aber dieses Argument kann vielleicht nur Moralisten überzeugen).“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch