inbrünstig
Adjektiv:

Worttrennung:
in·brüns·tig, Komparativ: in·brüns·ti·ger, Superlativ: am in·brüns·tigs·ten
Aussprache:
IPA [ˈɪnˌbʁʏnstɪç], [ˈɪnˌbʁʏnstɪk]
Bedeutungen:
[1] mit leidenschaftlichem Gefühl
Herkunft:
spätmittelhochdeutsch inbrünstec = „heiß verlangend“, vergleiche Inbrunst und Brunst
Gegenwörter:
[1] halbherzig, lau, lasch, lustlos, unwillig, widerstrebend
Beispiele:
[1] Die Nationalhymne wird vor jedem Länderspiel inbrünstig gesungen.
[1] Sie betet jeden Sonntag inbrünstig in der Kirche.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.001
Deutsch Wörterbuch