indisch
Adjektiv:

Worttrennung:
in·disch, Komparativ: in·di·scher, Superlativ: am in·dischs·ten
Aussprache:
IPA [ˈɪndɪʃ]
Bedeutungen:
[1] Indien oder Inder betreffend, aus Indien kommend
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Substantivs Indien mit dem Suffix -isch
Beispiele:
[1] Kalkutta leidet unter einem schlechten Ruf. Zu Recht? Eine Tour durch den exotischen Stadtdschungel zeigt: Die indische Megametropole ist ambivalent und faszinierend.
[1] In München gut indisch essen zu gehen, ist weit schwieriger, als das Angebot entsprechender Restaurants vermuten lässt. Das mag auch daran liegen, dass eine der größten Stärken der indischen Küche, ihre sensationelle Anpassungsfähigkeit, sich eben auch als Schwäche erweisen kann.
[1] „Wenn Snorre von den altnordischen Göttern erzählt, erinnern manche Mythen an indische Mythen, die zwei- oder dreitausend Jahre früher erzählt worden sind.“
[1] Erst in Chandni Chowk – ein indischerer Basar ist kaum denkbar – ist der Besucher mittendrin im unfassbaren Indien.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch