inmitten
Präposition: Worttrennung:
in·mit·ten
Aussprache:
IPA [ɪnˈmɪtn̩]
Bedeutungen:
[1] mit Genitiv: mitten in, mitten unter
Herkunft:
mittelhochdeutsch enmitten(t), althochdeutsch in mitten, belegt seit dem 8. Jahrhundert
Beispiele:
[1] Inmitten einer Menschenansammlung habe ich deinen Freund getroffen.
[1] „Immerhin fiel inmitten des weltweit verbreiteten Schwachsinns ein kritischer Nebenton auf.“
[1] „Muskau, heute etwas großspurig »Bad«, den Adelstitel für Gemeinden tragend, war vor 200 Jahren ein kaum erwähnenswertes Immediatstädtchen inmitten der gleichnamigen Standesherrschaft, die eine der größten Deutschlands war.“
[1] Der Schwan saß inmitten des Teichs.
[1] „Der Ort inmitten des von Nomadenstämmen beherrschten Wüstenlandes entwickelt sich über Jahrhunderte zu einem florierenden Umschlagplatz.“
[1] „Neben dem rechtsextremistischen Gewaltpotenzial gehörten die Abgründe an Häme und Hass inmitten unserer Gesellschaft gegenüber denen, die in unserem Land Verantwortung übernähmen, zu den beklemmenden Erfahrungen der jüngsten Tage, sagte Schäuble.“
Übersetzungen: Adverb: Worttrennung:
in·mit·ten
Aussprache:
IPA [ɪnˈmɪtn̩]
Bedeutungen:
[1] mitten in, mitten unter
Herkunft:
mittelhochdeutsch enmitten(t), althochdeutsch in mitten, belegt seit dem 8. Jahrhundert
Beispiele:
[1] Er fand sich inmitten von Fans der gegnerischen Mannschaft wieder.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.034
Deutsch Wörterbuch