irrelevant
Adjektiv:

Worttrennung:
ir·re·le·vant, Komparativ: ir·re·le·van·ter, Superlativ: am ir·re·le·van·tes·ten
Aussprache:
IPA [ˈɪʁɛləˌvant], [ˈɪʁeləˌvant]
Bedeutungen:
[1] nicht in einem wichtigen Zusammenhang (mit dem Objekt oder Thema) stehend
Herkunft:
zusammengesetzt aus dem Präfix ir- und relevant, über gleichbedeutend englisch relevant, aus lateinisch: relevans, Partizip Präsens zu relevare mit der Bedeutung „in die Höhe heben“; aus Vorsilbe re- = wieder, zurück und levare = heben, erheben, erleichtern; zu levis = leicht , vergleiche Lever und Relief
Synonyme:
[1] nicht relevant, bedeutungslos, belanglos, unerheblich, unbedeutend, egal, umgangssprachlich-salopp: wurst, wurscht, banane, schnuppe, schnurz, einerlei, latte, unwichtig, rille
Gegenwörter:
[1] relevant
Beispiele:
[1] Die Frage nach der Kanzlerkandidatur ist so interessant wie irrelevant.
[1] Was mir persönlich besser gefällt, ist in diesem Fall völlig irrelevant.
[1] „Nachrichtenagenturen versorgen uns Tag für Tag mit wichtigen Informationen - aber auch mit etlichen unwichtigen. An dieser Stelle präsentieren wir ausnahmsweise die zwanzig irrelevantesten Meldungen der Woche.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch