Israelit
Substantiv, m:

Worttrennung:
Is·ra·e·lit, Plural: Is·ra·e·li·ten
Aussprache:
IPA [ɪsʁaeˈliːt]
Bedeutungen:
[1] im Alten Testament: Angehöriger des Volkes Israel
[2] allgemeiner: Angehöriger der mosaischen Gemeinschaft, des jüdischen Glaubens
Beispiele:
[1] „Schon zweihundert Jahre vor Christi Geburt hatten andere Propheten verkündet, der versprochene Messias werde der Erlöser der ganzen Welt sein. Er werde nicht nur die Israeliten vom fremden Joch befreien, sondern alle Menschen von Sünde und Schuld erlösen — und nicht zuletzt vom Tod.“
[2] So antwortet denn, ihr vorerst — zu den andern reden wir nachher! — ihr, die ihr euch fromme Christen nennt und wahrhafte Israeliter, antwortet denn: Seid und tut und glaubt ihr wirklich wie Christus war und tat und glaubte und wie die Israeliter?
[2] „In einem kleinen Winkel der Welt lebten Menschen, die sich selbst zunächst Hebräer, später nach ihrem Stammvater Israeliten oder Juden nannten und die sich zu einer neuartigen Schöpfungsgeschichte bekannten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch