jagen
Verb:

Worttrennung:
ja·gen, Präteritum: jag·te (veraltet: jug), Partizip II: ge·jagt
Aussprache:
IPA [ˈjaːɡn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: Jagd ausüben, Tier verfolgen und erlegen
[2] transitiv, übertragen, umgangssprachlich: einen Menschen verfolgen
[3] intransitiv: sich schnell fortbewegen
Herkunft:
von mittelhochdeutsch jageneilen, treiben, vertreiben, verfolgen, auf der Jagd sein“, althochdeutsch jagon, seit dem 8. Jahrhundert belegt. Weitere Herkunft dunkel.
Synonyme:
[2] nachstellen, verfolgen, hetzen
[3] hetzen, hasten, stürmen, eilen
Beispiele:
[1] Allgemein verbreitet ist die Vorstellung, dass Indianer vorwiegend Büffel gejagt hätten.
[1] (zu veraltet "jug") Es jug ein Jäger Wild und Schwein/bei der Nacht bei Mondenschein.
[2] Der Bankräuber wurde drei Stunden von der Polizei gejagt, bevor er aufgab.
[3] Mit seinem neuen Sportwagen jagt er über die Autobahn.
Redewendungen:
jemanden ins Bockshorn jagen
jemanden zum Teufel jagen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch