jemandem ein X für ein U vormachen
Redewendung: Worttrennung:
je·man·dem ein X für ein U vor·ma·chen
Bedeutungen:
[1] jemanden betrügen oder täuschen
Herkunft:
Die Redewendung bezieht sich auf die lateinischen Zahlzeichen „X“ (10) und „V“ (5). Durch Verlängerung der Striche des „V“ nach unten entstand ein „X“ und damit gegebenenfalls die doppelte Summe (bei Schulden, Zeche und so weiter). Bis ins 17. Jahrhundert wurde in der Schrift nicht zwischen den Buchstaben „U“ und „V“ unterschieden, daher lautete die frühere Version „jemandem ein X für ein V vormachen“.
Synonyme:
[1] jemanden betrügen, irreführen, täuschen, jemanden hinters Licht führen, jemanden übers Ohr hauen
Beispiele:
[1] Windige Geschäftsleute versuchen oft, ihren Kunden ein X für ein U vorzumachen.
[1] Ich lass mir doch kein X für ein U vormachen!
Übersetzungen:
  • englisch: [1] to lead someone up the garden path, to pull the wool over someone's eyes
  • französisch: [1] faire prendre des vessies pour des lanternes



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch