jochen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
jo·chen, Präteritum: joch·te, Partizip II: ge·jocht
Aussprache:
IPA [ˈjɔxn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv, landschaftlich: (einem Arbeitstier [Zugtier]) ein Joch anlegen
Herkunft:
Ableitung eines Verbs vom Substantiv Joch
Synonyme:
[1] anjochen, anschirren, einjochen, einschirren
Gegenwörter:
[1] abjochen, ausjochen, entjochen
Beispiele:
[1] Ist der Bauer zu schwach, seinen Pflug selbst zu bewegen, so jocht er einen Ochsen, spannt ihn vor den Pflug und lässt ihn die Last desselben ziehen.

Jochen
Substantiv, m, Vorname: Worttrennung:
Jo·chen, Plural 1: Jo·chen, Plural 2: Jo·chens
Aussprache:
IPA [ˈjɔxn̩]
Bedeutungen:
[1] männlicher Vorname
Herkunft:
Kurzform von Joachim
Beispiele:
[1] Jochen wurde als Minderjähriger Vater.
[1] In Jochens Werkstatt herrscht ein derartiges Chaos, dass man nichts findet.
[1] Die Jochen, von denen ich dir letztens erzählte, kommen mich bald besuchen.
Deklinierte Form: Worttrennung:
Jo·chen
Aussprache:
IPA [ˈjɔxn̩]
Grammatische Merkmale:
  • Dativ Plural des Substantivs Joch



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch