k. o.
Adjektiv, indeklinabel:

Worttrennung:
k. o., keine Steigerung
Aussprache:
IPA [kaːˈʔoː]
Bedeutungen:
[1] Boxen: nach Niederschlag ausgezählt und damit besiegt
[2] körperlich und/oder psychisch vollkommen erschöpft
Herkunft:
im 20. Jahrhundert von englisch knock out „kampfunfähig schlagen“ entlehnt
Synonyme:
[1] knockout
[2] erschöpft, fix und fertig
Beispiele:
[1] „Er wollte sich nicht k. o. schlagen lassen.“

K. o.
Substantiv, m, Abkürzung:

Worttrennung:
K. o., Plural: K. o.
Aussprache:
IPA [kaːˈʔoː], Plural: [kaːˈʔoː]
Bedeutungen:
[1] Knock-out
Beispiele:
[1] In der achten Runde verlor er den Kampf durch K. o.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch