kacheln
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ka·cheln, Präteritum: ka·chel·te, Partizip II: ge·ka·chelt
Aussprache:
IPA [ˈkaxl̩n]
Bedeutungen:
[1] transitiv, Hilfsverb „haben“: etwas mit Kacheln verkleiden
[2] umgangssprachlich, intransitiv, Hilfsverb „sein“: sich (schnell) fahrend fortbewegen, (schnell) an einen bestimmten Ort fahren
Herkunft:
im 19. Jahrhundert Ableitung von Kachel durch Konversion
Beispiele:
[1] Das Bad musste neu gekachelt werden.
[2] Er kachelt immer so durch die Kurven, dass er sicher mal im Graben landen wird.
[2] „Volker kachelte vorneweg, mit dem Kinn in Lenkerhöhe, wie üblich, um den Luftwiderstand zu verringern.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch