kaiserlich
Adjektiv:

Worttrennung:
kai·ser·lich, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈkaɪ̯zɐˌlɪç]
Bedeutungen:
[1] dem Kaiser zugehörend
[2] großartig, entsprechend einem Kaiser
Herkunft:
Ableitung vom Substantiv Kaiser mit dem Derivatem -lich
Beispiele:
[1] Durch den kaiserlichen Befehl begann der Sturm auf die Stadt.
[1] „Auf dem Gelände der kaiserlichen Gardetruppen, deren Kaserne er abzureißen befahl, ließ Konstantin die Lateranbasilika errichten, die sich im Laufe der Jahrhunderte als Mittelpunkt der westlichen Christenheit behaupten sollte.“
[2] Sie speisten wahrhaft kaiserlich.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.037
Deutsch Wörterbuch