keineswegs
Adverb, Negationspartikel: Worttrennung:
kei·nes·wegs
Aussprache:
IPA [kaɪ̯nəsˈveːks]
Bedeutungen:
[1] stärkere Form für „nicht
Herkunft:
Zusammensetzung aus „keines Wegs“ (Genitiv-Form von „kein Weg“)
Synonyme:
[1] nicht, gar nicht, durchaus nicht, keinesfalls, auf keinen Fall, in keinem Fall, in keiner Weise, nicht im Geringsten, nicht im Mindesten, nicht daran zu denken, niemals, mitnichten
Gegenwörter:
[1] auf jeden Fall, jedenfalls
Beispiele:
[1] Ich möchte Sie keineswegs stören, sondern nur helfen.
[1] Ich halte die Resolution der Versammlung keineswegs für erledigt.
[1] Dieser Film ist keineswegs so gut, wie du behauptetest.
[1] „Die Stämme leben also keineswegs isoliert, sondern schließen Allianzen miteinander und stellen große Armeen auf.“
[1] Dickere Menschen sind keineswegs häufiger krank.
[1] In Deutschland gibt es aber keineswegs nur deutsches Essen, denn hier leben über sieben Millionen Einwanderer. So gehören Pizza, Spaghetti, Döner, Gyros oder Sushi mittlerweile schon zum Speiseplan vieler Deutscher.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch