knallen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
knal·len, Präteritum: knall·te, Partizip II: ge·knallt
Aussprache:
IPA [ˈknalən]
Bedeutungen:
[1] intransitiv: einen Knall von sich geben
  • umgangssprachlich:
[2] verrückt sein, einen Knall haben
[3] Ärger geben
[4] mit einer Feuerwaffe schießen
[5] eine Ohrfeige austeilen
[6] brennen, wenn die Sonne stark scheint
[7] transitiv: Geschlechtsverkehr ausüben
[8] sich betrinken
Herkunft:
Ableitung des Verbs von Knall durch Konversion, belegt seit dem 16. Jahrhundert
Beispiele:
[1] D-Böller knallen laut.
[1] Der Kutscher schnalzte mit der Zunge und knallte mit der Peitsche, und schon ging die wilde Jagd los.
[1] Die Kanne ist auf den Boden geknallt.
[1] Der Kanonenschlag hat ganz schön laut geknallt.
[2] Sag mal, knallst du jetzt?
[2] Wie bitte? Entschuldige mal, ich knall doch nicht!
[3] Wenn du nicht gleich fertig bist, dann knallt's!
[3] Komm jetzt her, oder es gibt Ärger, dass es nur so knallt.
[4] Von Ferne hörten sie es im Stadtzentrum knallen.
[4] Geh mir aus dem Weg, sonst knall ich dich ab, Alter.
[5] Fass mich nicht an, sonst knall ich dir eine!
[5] Es ist schlimm bei denen zu Hause, ständig knallt der Vater der Mutter eine, und die Kinder müssen zusehen.
[6] Die Sonne knallte nur so auf den Strand, nirgendwo gab es auch nur ein Fitzelchen Schatten.
[6] Wo ist dein Problem? Die Sonne knallt, wir haben Ferien und die Urlaubskasse ist noch voll.
[7] Gestern hab ich sie volle Düse geknallt.
[7] Ach, ich könnte mal wieder eine Runde knallen.
[7] Wenn der Soldat freitags nach Hause kommt, knallt er erstmal so richtig seine Freundin.
[8] Alles ist so öde, knallst du dir heute einen mit mir?
[8] Es muss Besseres im Leben geben, als sich am Wochenende einen zu knallen.
Redewendungen:
die Sektkorken knallen lassen – etwas feiern, die Faust auf den Tisch knallen – sich mit Macht durchsetzen, dass es nur so knallt – ernsthaft und in großem Ausmaß, jemanden über den Haufen knallen – erschießen, jemandem eine knallen – eine Ohrfeige verpassen, sich einen knallen – sich betrinken
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch