kodieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ko·die·ren, Präteritum: ko·dier·te, Partizip II: ko·diert
Aussprache:
IPA [koˈdiːʁən]
Bedeutungen:
[1] eine Nachricht mit Hilfe eines Kodes verschlüsseln
[2] Kommunikationstheorie, Linguistik: einen Gedanken, der mitgeteilt werden soll, sprachlich formulieren
Herkunft:
Ableitung des Verbs zum Stamm von Kode (Code) mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ier und Flexem -en (also -ieren). Das Wort ist seit dem 20. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] fachsprachlich: enkodieren; koden, programmieren, übersetzen; umgangssprachlich: hacken
Gegenwörter:
[1] dekodieren, entschlüsseln
Beispiele:
[1] Das Programm wurde in einer Maschinensprache für x68-Prozessoren kodiert.
[1] Es gibt viele Systeme, um Nachrichten zu kodieren, damit sie Unbefugte nicht verstehen können.
[2] Einen Gedanken, den man anderen mitteilen will, muss man gemäß dem betreffenden Sprachsystem kodieren, damit ihn der Kommunikationspartner verstehen kann.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.007
Deutsch Wörterbuch