kompensieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
kom·pen·sie·ren, Präteritum: kom·pen·sier·te, Partizip II: kom·pen·siert
Aussprache:
IPA [kɔmpɛnˈziːʁən]
Bedeutungen:
[1] ausgleichen, aufheben
[2] vergüten, verrechnen
[3] durch Tausch erwerben
[4] die magnetische Wirkung von Stahlteilen in Schiffen und Flugzeugen aufheben
[5] einen Kompass justieren, "einnorden"
Herkunft:
Entlehnung aus dem Lateinischen vom Verb compensareaufwiegen, ausgleichen
Beispiele:
[1] „Einen Ausfall von Schweinsteiger? Das können wir unmöglich kompensieren, dann wird die Mannschaft schwächer.“
[1] „Wir könnten unsere Einnahmeausfälle des ersten Quartals kompensieren, wenn es uns gelingt, das geplante neue Produkt etwas vorher im Markt zu plazieren.“
[1] Aber das schleppende Geschäft in Westeuropa könne im Moment noch kompensiert werden durch die sehr gute Stimmung in Deutschland und die hohen Wachstumsraten in Ländern außerhalb Europas.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch