kopflos
Adjektiv:

Worttrennung:
kopf·los, Komparativ: kopf·lo·ser, Superlativ: am kopf·lo·ses·ten
Aussprache:
IPA [ˈkɔp͡fˌloːs]
Bedeutungen:
[1] keine Steigerung: keinen Kopf (mehr) habend
[2] nicht (mehr) klar denken könnend, nur unüberlegt handelnd
Herkunft:
Ableitung des Substantivs Kopf mit dem Suffix -los
Synonyme:
[1] infolge äußerer Gewalteinwirkung: enthauptet#Adjektiv|enthauptet, geköpft#Adjektiv|geköpft
Beispiele:
[1] „1957 gab es in Münster einen spektakulären Mordfall: Eine kopflose und zerteilte Leiche war im beschaulichen Aasee gefunden worden, und nach schlampigen Ermittlungen wurde die Witwe des Mordopfers Rohrbach unschuldig verurteilt.“
[2] „[…] Politiker dürfen kopflos sein, auch hirnlos, aber niemals sprachlos.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch