kosmetisch
Adjektiv:

Worttrennung:
kos·me·tisch, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˌkɔsˈmeːtɪʃ]
Bedeutungen:
[1] die Kosmetik (Körper- und Schönheitspflege) betreffend
[2] nur oberflächlich korrigierend, nicht den eigentlichen Missstand beseitigend
Herkunft:
Entlehnung im 17. Jahrhundert vom gleichbedeutenden französischen Adjektiv cosmétique, das seinerseits vom altgriechischen κοσμητικός „zum Schmücken gehörend, geeignet; zum Herrichten, Ordnen gehörig“ übernommen wurde, einer Ableitung zu κοσμεῖν „in bestimmter Weise ordnen, schmücken“, das von κόσμοςKosmos“ hergeleitet wird.
Beispiele:
[1] Da er immer noch so gut aussieht, vermute ich stark, dass er kosmetisch nachgeholfen hat.
[1] So wünscht sich jeder sechste westdeutsche Mann stärker als bisher eine kosmetisch ausgerichtete Körperpflege.
[1] Pro Jahr gibt es in Deutschland mehr als 500.000 kosmetische Eingriffe, die Teilnehmer werden immer jünger - und jede fünfte OP geht schief.
[2] WDR und Zeitsprung haben freiwillig zahlreiche Passagen geändert, kosmetisch abgemildert oder ganz gestrichen, die in Benedikt Röskaus Drehbuch enthalten waren und auch nach Einschätzung der Revisionsinstanz etliche »unwahre Aussagen« enthielten.
[2] Allerdings scheinen die angekündigten Maßnahmen eher kosmetisch zu sein: Ein ohnehin geplantes Solarkraftwerk wird gebaut, die Forschung zur "Säuberung" der Kohle subventioniert.
[2] Denn die regionalen Institute stehen unter dem dringenden Verdacht, ihre Bilanzen nach der geplatzten Immobilienblase nur kosmetisch in Ordnung gebracht zu haben.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch