läutern
Verb:

Flexion

Worttrennung:
läu·tern, Präteritum: läu·ter·te, Partizip II: ge·läu·tert
Aussprache:
IPA [ˈlɔɪ̯tɐn]
Bedeutungen:
[1] transitiv: fachsprachlich für das Beseitigen von festen, ungelösten Substanzen aus einer Flüssigkeit
[2] übertragen, reflexiv: sich innerlich reinigen
Herkunft:
vom Adjektiv lauter
Synonyme:
[1] raffinieren, abklären
[2] in sich gehen, (gründlich) bereuen
Gegenwörter:
[2] sich innerlich besudeln
Beispiele:
[1] Das völlig geläuterte Gold ist für die Bearbeitung zu weich.
[2] Er betete, fastete und läuterte sich.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch