lackieren
Verb:

Worttrennung:
la·ckie·ren, Präteritum: la·ckier·te, Partizip II: la·ckiert
Aussprache:
IPA [laˈkiːʁən]
Bedeutungen:
[1] transitiv: mit Lack versehen
[2] transitiv: jemanden betrügen
Herkunft:
[1] von italienisch laccare mit gleicher Bedeutung, einem Verb zu lacca „Lack“; das Wort gelangte aus dem Altindischen, über das Persische und Arabische in die italienische Sprache
[2] möglicherweise aufgrund der Vorstellung, dass jemand zu seinem Schaden eine Sache gekauft hat, deren Mängel oberflächlich mit Lack verdeckt waren
Synonyme:
[1] lacken
[2] bescheißen, betrügen, hereinlegen, leimen, prellen
Beispiele:
[1] Die Fenster müssen noch lackiert werden.
[1] Sie lackiert ihre Fingernägel immer knallrot.
[2] Beim seinem letzten Autokauf hat ihn der Gebrauchtwagenhändler ordentlich lackiert.
Redewendungen:
jemandem die Fresse lackieren
jemandem die Schnauze lackieren
jemandem eine lackieren
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch